Logo
Startseitedigitales Archiv
zurück zu "Werke Ludwig van Beethovens" | zurück zu "Werke" | zurück zu "Sinfonien" | zurück zu op. 68

Ludwig van Beethoven, Billet an Gottfried Christoph Härtel, Heiligenstadt, kurz nach dem 14. September 1808, Autograph

Beethoven-Haus Bonn, Sammlung H. C. Bodmer, HCB BBr 10

Enlarge Bild 1 / 2Weiter

Aufruf im DFG-Viewer

Hörbrief Hörbrief
Zusammenfassung
Der Leipziger Verleger Christoph Härtel war im August 1808 nach Wien gereist. Am 14.9.1808 hatte er dort mit Beethoven einen Verlagsvertrag über opp. 67, 68, 69 und 70 abgeschlossen. Der vorliegende Brief entstand wohl kurz nach Abschluss dieses Vertrags. Beethoven bedauert in dem Schreiben, den Verleger am Vortag nicht angetroffen zu haben und hofft, ihn noch vor dessen Abreise zu treffen. Beigefügt übersendet er ihm die Stichvorlage für eine der beiden Sinfonien (op. 67 oder op. 68), die zweite Stichvorlage kündigt er für wenige Stunden später an, da der Kopist noch letzte Korrekturen anbringe. (J.R.)

Brieftext

Bibliothekarische Erschließung

Link auf diese Seite

Glossary Glossar

© Beethoven-Haus Bonn
E-Mail: bibliothek@beethoven.de